Ehemaliges Schützen – und Offiziershaus Grodno

Dieses bemerkenswerte Gebäude (Ozheschko str. 30), einst als Soldaten – oder Schützenhaus bekannt, wurde in der Sowjetzeit als Offiziershaus genutzt.

Mit dem Bau wurde im Januar 1924 nach Plänen des Architekts M. Schtschuki begonnen, die Fertigstellung erfolgte 1926. Den Grundstein legte der damalige polnische Staatspräsident Stanisław Wojciechowski.

Das dreistöckige Bauwerk gilt als erstes in der Geschichte Grodnos im Stil des Konstruktivismus. Ab September 1939 wurde das Gebäude als Garnisons-Offiziershaus genutzt.

In den Nachkriegsjahren diente der Zuschauerraum des Offiziershauses als einer der wichtigsten Konzertsäle der Stadt. Ende der 1960er Jahre wurden ein Konzert – und Theatersaal mit 800 Zuschauerplätzen sowie ein Sport- und Turnkomplex angebaut, wo auch die mehrfache Olympiasiegerin Olga Korbut trainierte.

Heute befindet sich hier das städtische Kulturzentrum.

При использовании материалов сайта обязательна прямая ссылка на grodno-best.info

ОСТАВЬТЕ ОТВЕТ

Загрузка...