Die deutsche soldatengräberanlage aus dem Ersten Weltkrieg in Grodno Region (Bezirk Volkovysk, Belarus)

nemci1
Soldatengräberanlage aus dem Ersten Weltkrieg in Bezirk Volkovysk (Grodno Region, Belarus): Kutniki, Lichizy, Ozerisko, Rossj, Rtipejki, Jasenoviza

Bezirk Volkovysk, Kutniki.
Die deutsche Gräberanlage befindet sich im Wald, in der Nähe vom Dorf Kutniki.
Die Anlage ist verwahrlost und bewachsen. Auf der Gräberanlage befinden sich zwei Betonpfosten vom Eingangstor und die Überreste der Umzäunung.

Bezirk Volkovysk, Lichizy.
Die deutsche Gräberanlage befindet sich 3 km von Volkovysk entfernt, neben dem Bahnübergang am Ende der Chaussee zwischen Volkovysk und Rossj.
Größe: 15×30 Meter. Die Gräberanlage stellt eine flache, genau eingegrenzte Fläche mit Überresten eines massiven Denkmals dar. Laut Augenzeugen befand sich Wer früher ein hohes Ei- chenkreuz, rundherum befanden sich Gräber mit Grabsteinen. Die Gräberanlage ist von einem Metallzaun umgeben. Die Anlage wurde wiederhergestellt vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge, dieser hält sie auch instand.

Bezirk Volkovysk, Ozerisko.
Die deutsche Gräberanlage befindet sich an der Straße im Ortszentrum.
Größe: 25×15 Meter. Auf der Gräberanlage befinden sich zwei alte Holzkreuze und die Überreste von drei Kreuzen, die Eingrenzungen sind gut zu erkennen.

Bezirk Volkovysk, Rossj.
Die deutsche Gräberanlage № 1 befindet sich auf dem Hof der Dreifaltigkeitskirche, rechts vom Eingang.
Auf der Gräberanlage stehen ein hohes Metallkreuz mit Gedenktafel und zwei Gruppen zu jeweils drei Kreuzen links und rechts davon. Außerdem befinden sich hier 18 Gräber, bedeckt mit Stein, mit Grabsteinen in Form von flachen Betonkreuzen, auf welchen Inschriften in polnischer Sprache zu erkennen sind.

Bezirk Volkovysk, Rtipejki.
Die deutsche Gräberanlage befindet sich im Wald hinter dem Ort, hinter einer großen alten Eiche.
Die Anlage ist verwahrlost und aufgegraben. Auf der Gräberanlage befinden sich ein 1,5 Meter hohes steinernes Tor, die Überreste eines Erdwalls und einige Grabsteine aus Beton in Form von flachen Kreuzen mit schlecht lesbaren Inschriften. Die Gräberanlage ist mit Bäumen und Gebüsch bewachsen.

Bezirk Volkovysk, Jasenoviza.
Die deutsche Gräberanlage befindet sich in der Nähe der Ortseinfahrt aus Fahrtrichtung Volkovysk, rechts von der Straße.
Auf der Gräberanlage befindet sich ein hohes Eichenkreuz und ein Denkmal aus Beton, umgeben von einem Metallzaun mit dem Maß von 3×4 Meter. Rundherum sind die Abgrenzungen der Grabhügel zu erkennen, auch alte Eichentürmchen sind erhalten.

Letzte Ruhestätte für die Soldaten. Minsk, 2014

При использовании материалов сайта обязательна прямая ссылка на grodno-best.info

ОСТАВЬТЕ ОТВЕТ

Загрузка...